DMFP on tour: 13.09.2019 - Hamburg

Termin

Datum:      Freitag, 13. September 2019

Uhrzeit und Details folgen

Ort

Abaton Kino, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg

Veranstalter

Foto: Karin Jung / pixelio.de

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis ist ein unabhängiger Medienwettbewerb. Insbesondere bestehen keine inhaltlichen Abhängigkeiten zu staatlichen Akteuren, Branchenverbänden oder Unternehmen der Medienwirtschaft.

Der bundesweit aktive Filmwettbewerb wird aktuell von 21 Organisationen der Zivilgesellschaft gestaltet, finanziert und durchgeführt. Die Zusammenarbeit erfolgt in Form einer Arbeitsgemeinschaft engagierter Einzelpersonen und Institutionen – ohne Vereins-, Verbands- oder Stiftungsstruktur.

Zu den Trägern gehören Organisationen der Menschenrechts-, Bildungs-, Kultur- und Medienarbeit, konfessionell geprägte Organisationen, Gewerkschaften sowie Wohlfahrtsverbände und kommunale Einrichtungen. Sie sind geeint im Ziel der Achtung und Wahrung der Menschenrechte.

Der Trägerkreis ist seit Gründung und der erstmaligen Verleihung des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 1998 stetig gewachsen. Organisationen, Einrichtungen und Initiativen der demokratischen Zivilgesellschaft, die an der Erreichung der Ziele mitarbeiten wollen, sind herzlich dazu eingeladen.

Veranstalter der Langen Nacht des Menschenrechts-Filmpreises in Hamburg:

Hamburgischer Anwaltverein e.V. | Amnesty International Hamburg | Peace Brigades International | Bahá'í-Gemeinde Hamburg | Evangelische Akademie der Nordkirche | Katholische Akademie Hamburg | SEGEMI (Seelische Gesundheit, Migration und Flucht e.V.)

RAin Claudia Leicht, Hamburgischer Anwaltverein e.V.

hamburg[at]menschenrechts-filmpreis.de