Wettbewerbskategorien

Zum Deutschen Menschenrechts-Filmpreis können Produktionen eingereicht werden, die sich mit der Idee der Menschenrechte bzw. deren Umsetzung, Schutz und Verletzung auseinandersetzen.

Der Preis wird in sechs verschiedenen Kategorien ausgeschrieben. In jeder Kategorie wird jeweils ein Preisträger geehrt. Zugelassen sind Filme in deutscher Sprache oder deutsch untertitelt (bzw. ohne Dialog) aller Genres. In den folgenden Kategorien können Filmproduktionen direkt eingereicht werden.

Langfilm (Produktionen von professionellen Filmemacher_innen)

  • professionelle TV- und Kinoproduktionen

  • keine Begrenzung der Spiellänge

  • Fertigstellung nach dem 31.12.2015

  • dotiert mit 2.500 Euro und einer individuell gestalteten Preisstatue

  • [» zum Einreichformular]

 

Kurzfilm (Produktionen von professionellen Filmemacher_innen)

  • professionelle TV- und Kinoproduktionen

  • maximal 30 Minuten Spiellänge

  • Fertigstellung nach dem 31.12.2015

  • dotiert mit 2.500 Euro und einer individuell gestalteten Preisstatue

  • [» zum Einreichformular]

 

Magazinbeitrag (Produktionen von professionellen Filmemacher_innen)

  • professionelle TV-Formate mit Beiträgen aus Politik-, Gesellschafts-,Kultur- oder Wirtschaftsmagazinen

  • maximal 10 Minuten Länge

  • Fertigstellung nach dem 31.12.2015

  • dotiert mit 2.500 Euro und einer individuell gestalteten Preisstatue

  • [» zum Einreichformular]

 

Hochschule

  • Produktionen von Studierenden an Filmhochschulen, Medien- oder Kunstakademien

  • keine Begrenzung der Spiellänge

  • Fertigstellung nach dem 31.12.2015

  • dotiert mit 2.500 Euro und einer individuell gestalteten Preisstatue

  • [» zum Einreichformular]

 

Amateur

  • Produktionen von nicht-kommerziell arbeitenden Filmemachern oder Gruppen (z.B. Schulklassen, Jugendarbeit, Filmclubs, Vereine, Medienzentren, ...)

  • keine Begrenzung der Spiellänge

  • Fertigstellung nach dem 31.12.2015

  • dotiert mit 2.500 Euro und einer individuell gestalteten Preisstatue

  • [» zum Einreichformular]

 

Für die Kategorie Bildung ist keine direkte Bewerbung möglich. Der Preisträger wird aus den Einreichungen aller Kategorien ermittelt. Ausgezeichnet wird ein Film, der sich besonders zum Einsatz in der Bildungsarbeit eignet. Das FWU – Institut für Film und Bild stiftet das Preisgeld. Zudem wird der Preisträgerfilm durch das FWU als didaktische DVD veröffentlicht.

 

 

Film(e) einreichen

Anmeldeformular
Zur Anmeldung Ihres Films steht ein Online-Formular zur Verfügung, das vollständig ausgefüllt werden muss. Die eingehenden Anmelde- und Filmdaten werden nur zur internen Erfassung der Filme verwendet und in keinem Fall an Dritte weitergegeben.

» Einreichformular

Filmeinreichung
Zur Sichtung/Jurierung können die Filme in Video-Qualität eingereicht werden. Es bestehen zwei Möglichkeiten:

Variante A (Standard): Über den Server-Dienst WeTransfer (andere Dienste nach Absprache) können Sie über den Link https://deutscher-menschenrechts-filmpreis.wetransfer.com Ihren Film bzw. das Anmeldeformular hochladen (Filme bitte immer als mp4-Datei).

Variante B (alternativ): Einsendung einer DVD (DVD-Video- oder mp4-Format, Datenträger bitte eindeutig beschriften – nicht bekleben!)

 

Jurys

Der Veranstalterkreis des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises beruft jeweils vier Fachjurys ausgewiesener Menschenrechts- und Filmexpert_innen. Aufgrund der hohen Zahl von Einreichungen werden den Jurysitzungen Auswahlkommissionen vorgeschaltet. Diese Auswahlgremien setzen sich aus Vertreter_innen des Veranstalterkreises zusammen und erstellen eine Nominiertenliste (Shortlist) für die Fachjurys unter dem Blickwinkel der thematischen Relevanz der Filme.

Jurymitglieder Kategorien „Kurzfilm“ und „Langfilm“

  • t.b.a.

Jurymitglieder Kategorie „Magazinbeiträge“

  • t.b.a.

 

Jurymitglieder Kategorien „Hochschule“ und „Amateure“

  • t.b.a.

 

Jurymitglieder Kategorie „Bildung“

  • t.b.a.

 

 

 

Termine

Start Ausschreibung: 3. April 2018
Ende Ausschreibung: 24. August 2018

Vorauswahl: Zeitraum vom 18. September 2018 bis 28. September 2018
Veröffentlichung Shortlist: 28. September 2018
Jurysitzungen: Zeitraum vom 9. Oktober 2018 bis 24. Oktober 2018
Benachrichtigung der Preisträger: 25. Oktober 2018
Preisverleihung in Nürnberg: 8. Dezember 2018